Kolkata, Sikkim, Darjeeling, Delhi

Unsere Reise beginnt in Kolkata, der Stadt der englischen Königin Victoria und Kaiserin von Indien, der Stadt der schwarzen Göttin Kali, der Stadt der Mutter Theresa und der Stadt der Blumenverkäuferin und der Bettlerin. Sie besichtigen das Victoria Memorial, das Haus der Sterbenden, den berühmten Kalighat-Tempel, den Blumenmarkt und vor allem die Ghats am Ufer des Gangesarmes, des Hugli, wo gläubige Hindus beten, Tote verbrannt und magische Rituale gelebt werden.

Bei einer Bootsfahrt durch das von Ganges und Brahmaputra und ihren Seitenarmen gebildete größte Flussdelta finden Sie Ruhe und Entspannung und können in den Sunderbans, dem größten Mangrovenwald der Erde, Vögel und Krokodile, Bindenwarane und Axishirsche und – bei etwas Glück - den selten gewordenen Bengaltiger beobachten.

Gemeinsam mit dem Reiseleiter Kesher Chhetra wandern Sie durch seine Heimat, das legendenumwobene ehemalige Königreich Sikkim, vorbei an Rhododendren, Orchideen, glasklaren Bächen und Wasserfällen und besuchen inmitten einer grandiosen Bergkulisse abgelegene buddhistische Klöster, wie Rumtek, Enchey, Dubdi, Pemayangste, Tashiding, die Rabdentse Palastruinen und Norbugang, den Sitz des 1. Königs von Sikkim. Genießen Sie den überwältigenden Ausblick auf den Khanchenjunga, den dritthöchsten Berg der Erde.

Im weltberühmten ç mit faszinierenden grünen Hügeln und den bis zum Horizont reichenden Teeplantagen besuchen Sie das Kloster Ghoom, ein Tibeterzentrum, das Himalaya-Museum, nehmen an einer Teeverkostung teil, genießen den grandiosen Sonnenaufgang vom Tiger Hill und bewundern den britisch geprägten Charme der kolonialen Villen.

Zum Abschluss Ihrer Reise erkunden Sie das hektische Treiben der 14-Millionen-Metropole Delhi, eine lebendige Stadt mit unglaublich vielen Facetten, die geografisch und historisch aus sieben geschichtlich überlieferten Städten besteht.

Reiseprogramm
1. Tag

Flug von Frankfurt nach Kolkata.
Ankunft in Kolkata, Abholung durch den Tourleiter und Transfer zum Hotel.
Übernachtung: Hotel in Kolkata.

2. und 3. Tag
Die Stadtrundfahrt durch Kolkata beginnt an den Ghats am Ufer des Hooghly, wo gläubige Hindus beten, Tote verbrannt und heilige Rituale gelebt werden, direkt neben der Brücke Rabindra Setu (Howrah Brücke) und der Vidyasagar Setu Brücke, beide mit deutscher Hilfe erbaut. Unterhalb der Howrah Brücke besuchen wir den Blumenmarkt, wo Blumen nach Gewicht verkauft werden, und daneben die engen Gassen, die Heimat von Kunsthandwerkern, die wie am Fließband Statuen von Gottheiten herstellen, besonders der beliebten Göttin Kali.
Um sie zu verehren, kommen täglich tausende Besucher in den berühmtesten Tempel von ganz Kolkata, den 200 Jahre alten Kalighat-Tempel, wo der „schwarzen“ Göttin Kali Ziegen geopfert werden. Mutter Theresas Haus der Sterbenden ist eines der beeindruckendsten Zeugnisse eines Lebens aufgeopfert für die Armen und Kranken. In Kolkata gibt es die einzigen „Fuß-Rikscha-Fahrer“ von ganz Indien. Wir besichtigen den äußerst prunkvollen Pareshnath Jain Tempel und das Victoria Memorial, ein Gebäude aus weißem Marmor, widersprüchlich und einmalig, eine Melange aus Taj Mahal und Washingtoner Capitol, erinnert an die britische Kolonialzeit und ist noch immer der Stolz Kolkatas. Übernachtung: Hotel in Kolkata.

4. Tag
Am frühen Morgen fahren wir mit dem Zug von Kolkata nach Canning (ca. 2 Std.) in den Nationalpark Sunderban, wo wir eine Bootsfahrt durch das größte Flussdelta der Welt unternehmen, bestehend aus Sümpfen, Mangroven und vielen kleinen Inseln, gebildet vom Schwemmsand aus dem Himalaya. In Gosaba besichtigen wir die Bungalows von Sir Daniel Hamilton und dem bengalischen Poeten Rabindranath Tagore und ein altes Bio-Elektrizitätswerk, wo Strom aus Baumstämmen gewonnen wird. Wir fahren weiter zum Vogelschutzgebiet Pakhiraloy und sind in Sajnekhali schon mitten im Tiger-Reservat. Hier besichtigen wir den Schrein der Jungel-Göttin Banabibi und eine Krokodil- und Schildkrötenzuchtstation. Vom Aussichtsturm beobachten wir viele Tiere, wie Axishirsche oder Wildschweine und mit etwas Glück auch den selten gewordenen Bengaltiger.
Wir übernachten an Bord des Schiffes und erleben einen romantischen Sonnenuntergang.

5. Tag
Nach einem herrlichen Sonnenaufgang setzen wir die Bootsfahrt durch den Nationalpark Sunderban fort bis zum Sudhanyakhali Aussichtsturm. Bei der Besichtigung eines Dorfes und dem Besuch im Haus einer Familie lernen wir die Lebensgewohnheiten der Bewohner der Sunderbans kennen. Bei immer stärkerem Wellengang kommen wir zum Bay von Bengalen, wo der Ganges mit seinen Seitenarmen ins Meer mündet. Von hier fährt unser Boot zurück nach Canning, von wo wir mit dem Zug zurück nach Kolkata fahren. Fahrt mit dem Nachtzug (ca. 8 Std.) im klimatisierten Schlafwagen von Kolkata bis New Jalpaiguri.

6. Tag
Fahrt mit dem Auto von New Jalpaiguri nach Gangtok (ca. 4 ½ Std.).
Wir unternehmen einen Spaziergang durch die hübsche Fußgängerzone der kleinen Hauptstadt Sikkims, die ihren Charme als einstigem Sitz der Monarchie bis heute bewahrt hat.
Übernachtung: Hotel in Gangtok.

7. Tag
Stadtbesichtigung und Wanderung in der Umgebung von Gangtok. Wir besichtigen das Enchey Kloster mit der beeindruckenden Statue Buddhas, das Do Drul Chortens, eine große buddhistische Stupa, umgeben von mehr als 100 Gebetsmühlen und das Namgyal Institut der Tibetologie, das der historischen Forschung des Tibetischen Buddhismus dient und über eine beachtliche Sammlung buddhistischer Schriften und Kultgegenstände verfügt.
Auf einem Berg gegenüber der Stadt Gangtok besuchen wir das berühmte Rumtek Kloster, den Sitz der Kagyu Sekte des Buddhismus, mit einem eigenen Institut zur Erlernung der tibetischen Sprache und der buddhistischen Lehre. Genießen Sie den überwältigenden Ausblick auf den Khanchenjunga, den dritthöchsten Berg der Erde. Übernachtung: Hotel in Gangtok.

8. Tag
Weiterfahrt auf schmalen Straßen vorbei an klaren Bächen und Wasserfällen, über hohe Berge und durch grüne Täler nach Yoksum, der ersten Hauptstadt Sikkims, wo 1641 der erste König Sikkims gekrönt wurde. Wir unternehmen eine kleine Wanderung in die Umgebung von Yoksum und besichtigen das Klosters Dubdi, das älteste von ganz Sikkim, hoch gelegen mit herrlicher Aussicht. In Norbugang, dem Sitz des 1. Königs, können wir noch den steinernen Thron des Königs und der 3 Lamas bewundern. Hier beginnt die Geschichte von Sikkim.
Übernachtung: Hotel in Yoksum.

9. Tag
Auf der Weiterfahrt nach Pelling kommen wir vorbei am Khanchenjunga-Wasserfall und machen einen Abstecher auf sehr kurvenreichen Straßen zum heiligen, fast 2.000 m hoch gelegenen Waldsee, dem Khecheopalri Lake. Wir unternehmen einen Spaziergang durch Pelling, dem einst verschlafenen Ort, wo heute überall Hotels entstanden sind. Doch der Blick auf die umliegenden Gletscher und – bei guter Sicht – auch auf den Khanchenjunga entschädigt uns, wir erleben einen einmalig schönen Sonnenuntergang. Übernachtung: Hotel in Pelling.

10. Tag
Gegen 5 Uhr fahren wir zu einem Aussichtspunkt hoch über Pelling und bewundern die ersten Sonnenstrahlen des Tages auf dem Kanchenchanga-Massiv. Nach dem Frühstück unternehmen wir einen Spaziergang zum Kloster Pemayangste, einem der ältesten und schönsten Klöster Sikkims, wo wir den Jungen der Klosterschule beim Beten und Singen zuhören. Nach einer kurzen Wanderung zu den Rabdentse Palastruinen, der zweiten Hauptstadt Sikkims, genießen wir eine schöne Aussicht in die Umgebung. Nachmittags fahren wir zum heiligsten Ort Sikkims, zum Kloster Tashiding, mit vielen Stupas und bemalten Steintafeln mit Mantra-Inschrift (Om mani padme hum). Übernachtung: Hotel in Pelling.

11. Tag
Am Vormittag fahren wir durch West-Sikkim in südlicher Richtung bis zu den grünen Hügeln von Darjeeling und besichtigen die bis zum Horizont reichenden Teeplantagen.
Übernachtung: Hotel in Darjeeling.

12. Tag
Wir stehen sehr früh auf und noch im Morgengrauen fahren bzw. wandern wir zum Tiger Hill, einem Aussichtspunkt, von dem wir bei guter Sicht einen spektakulären Blick auf die 250 km lange Gletscherkette und auf den Khanchenjunga haben. Auf der Rückfahrt besichtigen wir das Kloster Ghoom und eine sehr schöne Buddha-Statue. Bei einem Besuch im Himalaya-Museum erfahren wir viel Interessantes über die Region des Himalaya. Mit einer Teeverkostung beschließen wir den Tag. Übernachtung: Hotel in Darjeeling.

13. Tag
Am Morgen fahren wir zum Flughafen nach Bagdogra. Flug nach Delhi (ca. 2 Std.).
Bei einem ersten Spaziergang erkunden wir das hektische Treiben der Millionenmetropole Delhi. Übernachtung: Hotel in Delhi.

14. Tag
Mit der Autorikscha unternehmen wir eine Stadtrundfahrt, in Old Delhi besuchen wir das Rote Fort (Lal Quila) und die Yami Masjid Moschee und in New Delhi den Königspalast (Rashtrapati Bhavan), das India Gate und den Connaught Place. Wir treffen auf den über 70 m hohen Turm Qutub Minar, eine Siegessäule: 1192 als Ausdruck muslimischer Herrschaft erbaut, heute ein bedeutendes Wahrzeichen der Stadt Delhi. Ein besonderes Wahrzeichen Delhis ist ebenfalls der Bahai Tempel, architektonisch symbolisiert er die Gestalt einer schwimmenden Lotusblüte und steht allen Glaubensrichtungen offen. Übernachtung: Hotel in Delhi.

15. Tag
Rückflug nach Frankfurt (Main) / Zürich / Wien.

Programmänderungen vorbehalten.


Buchung einer Verlängerungswoche - Trekking bzw. andere Aktivitäten - ist möglich und empfehlenswert, um Land und Leute noch besser kennenzulernen.

Reiseleitung:
Kesher Chhetri lebt mit seiner Familie in Yuksom, am Fuße des Himalaya. Wie alle Bewohner Sikkims ist er tief verwurzelt mit seiner Heimat. Seit Jahren führt er Trekkingtouren durch die Himalaya-Kanchenjunga-Area. Als Reiseleiter ist er in Nordindien tätig. Kesher Chhetri spricht Englisch und besticht durch seinen tiefen Glauben, seine ehrliche und offene Art und seine große Liebe zu seiner Heimat.

 
Inklusive / Exklusive

inklusive

Linienflüge ab/bis Frankfurt, Flughafentaxen, Inlandsflug: Bagdogra - Delhi; Nachtzug, Transfer, Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück, Vollverpflegung im Nationalpark und während der Bootsfahrt, englisch sprechende lokale Reiseleitung, Besichtigung laut Programm, Eintrittsgelder.

Gruppenreise: Teilnehmer/innenzahl: mindestens: 2, höchstens: 16
individuelle Reise: ab 2 personen

exklusive

Versicherungen (beim Abschluss einer Reise- und/oder Gepäckversicherung sind wir Ihnen gern behilflich) / Visum für Indien / Mittagessen, Abendessen, Trinkgelder, Gegenstände persönlicher Natur, etc.Einzelzimmerzuschlag ca. € 350,00.

Sie haben bereits einen Idee und findest keine passende Reise? Kein Problem! Forderen noch heute Ihre individuelles Tourangebot an.
 
Preis
Reise-Bezeichnung Termine Titel Preis
individuelle Reise
Indien
von Februar bis Oktober 2016 Kolkata, Sikkim, Darjeeling, Delhi   ab Euro 2.498,00